Schließen

Physician Assistant (m/w/d)

Das Berufsbild

Wir bieten zum 01.03.2020 einen dualen Studienplatz - in Kooperation mit der Hochschule Neu-Ulm - für den Bachelor-Studiengang Physician Assistant (m/w/d).

Die Bedeutung der medizinischen Versorgung und des Gesundheits- und Pflegewesens wird weiter zunehmen. Mit steigender Lebenserwartung wächst der Anteil Älterer an der Gesamtbevölkerung. Mehr Menschen benötigen Unterstützung. Innovationen prägen dieses Berufsfeld. Das macht den Physician Assistant zu einem sicheren, interessanten und erfüllenden Beruf. Der Studiengang bietet insbesondere den Gesundheitsfachberufen Medizinische/r Fachangestellte/r, Operationstechnischen Assistenten/innen, Medizinische Radiologie-/Laborassistenten/innen, Notfallsanitäter oder Pflegefachkräfte eine akademische Weiterentwicklung. Der Physician Assistant kann aufgrund seiner Hochschulausbildung auf Basis des Delegationsprinzips ärztliche Aufgaben übernehmen. Physician Assistant werden heute bereits eingesetzt in den Feldern:  

  • Kontinuität bei der Patientenbetreuung
  • Mitwirkung bei der Anamnese, Statuserhebung, Erstellung der Diagnose und des Behandlungsplans
  • Vorbereitung von Visiten
  • Durchführung medizinisch-technischer Tätigkeiten nach Einarbeitung
  • Mitwirkung bzw. Durchführung in Delegation bei Eingriffen wie Wundversorgung, Notfallbehandlungen sowie Infusionen und Blutentnahmen
  • Vorbereitung von und Assistenz bei Operationen
  • Management von Prozessen, Stationsabläufen, Organisation von Aufnahmen und Entlassung, Erstellen von Reha-, AHB-Anträgen, Einsatz im OP-Management
  • Koordination von therapeutischen Teams
  • Kommunikation und Information adressatengerecht
  • Unterstützung von Dokumentationsaufgaben, Zertifizierungen
  • Qualifizierung für Gesundheitsfachberufe

Detailierte Informationen zu den Inhalten des Studiums sowie den Zeitlichen Ablauf erhalten Sie unter:

HNU Physician Assistant

Voraussetzungen

 

  • mindestens Fachhochschulreife (gültig in Bayern
  • mit mindestens 3 Jahren Berufserfahrung nach Abschluss der Ausbildung ist auch ein "Studium ohne Abi" möglich
  • abgeschlossene, mindestens 2-jährige Berufsausbildung in einem anerkannten Gesundheitsberuf
  • bis zum Vorlesungsbeginn müssen Sie einen Praxisvertrag für das studienbegleitende Hochschulpraktikum vorlegen
  • für internationale Bewerberinnen und Bewerber: Deutsch C1
  • der Studiengang ist zulassungsfrei

 

Ausbildungsort, Beginn & Dauer

An der HNU Hochschule Neu-Ulm sowie den Kreiskliniken Dillingen-Wertingen gGmbH.


Beginn: 1. März eines jeden Jahres


Dauer: 7 Semester Vollzeit, 210 ECTS

 

Kosten & Vergütung

Es fallen keine Studiengebühren an. Lediglich der Semesterbeitrag (Verwaltungsgebühren und Solidarbeitrag) fällt jedes Semester an.

 

Ausbildungsvergütung und Urlaub sind tarifrechtlich gemäß dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) geregelt. Die monatliche Ausbildungsvergütung beträgt aktuell:

  • 1. Studienjahr: 1200,00 Euro
  • 2. Studienjahr: 1300,00 Euro
  • 3. Studienjahr: 1400,0 Euro

 

Perspektiven

Im Spezialisierungsstudium können Sie im 7. Semester aus einer größeren Anzahl angebotener Fächer 4 Wahlfächer belegen, um Ihrem Studium so ein individuelles und für die angestrebte Berufswahl passendes Profil zu geben. Der Pool an wählbaren Schwerpunkten für den Studiengang basiert auf den Inhalten:

  • Betriebswirtschaftslehre (BWL)
  • Medizinische Fächer
  • Methoden und Schlüsselqualifikationen

 

Der Studiengang Physician Assistant qualifiziert bei guten Studienleistungen für ein weiterführendes Master-Studium, z.B. auf den Gebieten Gesundheitsmanagement, Gesundheitswissenschaften/Public Health oder Medical Process Management.

 
 
 

 

Ihr Kontakt zu uns

Kreisklinik St. Elisabeth

Ziegelstraße 38
89407 Dillingen a.d. Donau

Tel.: 090 71 / 57 - 0
Fax: 090 71 / 57 - 234
E-Mail: info@khdw.de


Kreisklinik Wertingen

Ebersberg 36
86637 Wertingen

Tel.: 082 72 / 998 - 0
Fax: 082 72 / 998 - 111
E-Mail: info@khdw.de

 

Landkreis Dillingen an der Donau & Gesundheitsregion Plus

An der Donau im idyllischen bayerischen Schwaben gelegen, präsentiert sich der Landkreis Dillingen als starker und dynamischer Wirtschaftsstandort. Bildungsangebote, wohnortnahe Patientenversorgung, Wirtschaftskraft und Familienfreundlichkeit bilden dort die Grundlage für eine hohe Lebensqualität.

Der Landkreis Dillingen a.d.Donau wird vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege als Gesundsheitsregion Plus gefördert und fachlich begleitet. Dadurch sollen die guten gesundheitlichen Lebensbedingungen (Gesundheitsförderung und Prävention sowie die Gesundheitsversorgung) weiter verbessert werden.

mehr erfahren

Landkreis Dillingen an der Donau & Gesundheitsregion Plus

An der Donau im idyllischen bayerischen Schwaben gelegen, präsentiert sich der Landkreis Dillingen als starker und dynamischer Wirtschaftsstandort. Bildungsangebote, wohnortnahe Patientenversorgung, Wirtschaftskraft und Familienfreundlichkeit bilden dort die Grundlage für eine hohe Lebensqualität.

Der Landkreis Dillingen a.d.Donau wird vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege als Gesundsheitsregionplus gefördert und fachlich begleitet. Dadurch sollen die guten gesundheitlichen Lebensbedingungen (Gesundheitsförderung und Prävention sowie die Gesundheitsversorgung) weiter verbessert werden.

mehr erfahren

Kooperationspartner des Comprehensive Cancer Center Universitätsklinikum Augsburg

IHK (Industrie- und Handelskammer) Schwaben

Die Kreiskliniken Dillingen-Wertingen gGmbH als mitunter größter Ausbildungsbetrieb im Landkreis Dillingen legt großen Wert auf Ausbildung und setzt den Qualitätsanspruch hoch. Wir arbeiten dabei eng mit der IHK zusammen, die uns regelmäßig auch als erfolgreichen Ausbildungsbetrieb auszeichnet.

Arbeitsgruppe Onkologie

Um eine ganzheitliche Behandlung von PatientInnen mit Tumorerkrankungen auf einem hohen Qualitätsniveau anbieten zu können, wurde unter der Leitung von Dr. med. Peter Müller (Chefarzt Innere Abteilung, Kreisklinik Günzburg) die Arbeitsgruppe Onkologie Dillingen-Günzburg-Krumbach gegründet: In diesem Kreis finden sich Gastroenterologen, Onkologen, Chirurgen, Strahlentherapeuten, Radiologen und Pathologen aus den Landkreisen Dillingen, Ulm und Günzburg. Gemeinsam wird hier im wöchentlichen Turnus in der sog. Tumorkonferenz für jeden betroffenen Patienten der für ihn individuelle und optimale Untersuchungs-, Behandlungs- und Nachsorgeweg festgelegt. Die jeweiligen einweisenden Haus- und Fachärzte sind dabei von Anfang an mit eingebunden.

mehr erfahren

Regionales Darmzentrum (Dillingen, Günzburg, Krumbach)

Gemeinsam gegen den Darmkrebs: Unser Regionales Darmzentrum Dillingen - ein Netzwerk von anerkannten Fachexperten an der Kreisklinik St. Elisabeth und kooperierenden Kliniken, spezialisierten niedergelassenen Haus- und Fachärzten sowie weiteren versierten Behandlungspartnern - bietet hierfür eine optimale Versorgung. Innerhalb der gesamten Behandlungskette – von der Vorsorge über die Behandlung bis zur Nachsorge – stellen wir gemeinsam eine qualitativ hochwertige Betreuung und Behandlung sicher.

mehr erfahren

Wirbelsäulenzentrum Nordschwaben

Entstanden aus der Hauptabteilung Chirurgie und Unfallchirurgie der Kreisklinik Wertingen mit dem Schwerpunkt Wirbelsäulenchirurgie bietet das Wirbelsäulenzentrum Nordschwaben eine individuell zugeschnittene und bestmögliche Rückenbehandlung von der Diagnostik bis zur Wirbelsäulenchirurgie. Dank modernster Möglichkeiten in Diagnostik und Behandlung werden PatientInnen mit Rückenleiden von einer harmlosen Muskelverspannung über Bandscheibenprobleme bis hin zu den Folgen eines Unfalls optimal versorgt und betreut.

mehr erfahren

Familienpakt Bayern

Die Kreiskliniken Dillingen-Wertingen gGmbH unterstützt ihre Beschäftigten nach Kräften dabei, die Herausforderung „Vereinbarung von Familie und Beruf“ zu meistern und nach den eigenen Wünschen und Möglichkeiten zu verwirklichen. Daher sind wir Mitglied im „Familienpakt Bayern“.

Der Familienpakt Bayern wurde von der Bayerischen Staatsregierung gemeinsam mit der bayerischen Wirtschaft (der Bayerische Industrie- und Handelskammertag e.V., die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. und der Bayerische Handwerkstag e.V.) geschlossen. Mit seiner Hilfe soll die Vereinbarkeit von Familie und Beruf in Bayern weiter verbessert werden. Daneben unterstützt der Familienpakt Bayern uns als Arbeitgeber bei der Umsetzung familienbewusster Maßnahmen.

Der Verein der Freunde des Krankenhauses Wertingen e.V.

Der Verein der Freunde des Krankenhauses Wertingen e.V. ist ein gemeinnütziger Verein mit Mitgliedern aus dem privaten, kommunalen und wirtschaftlichen Bereich unserer Region.

Wir sind bemüht um die optimale Sicherstellung der stationären und ambulanten medizinischen Versorgung für unsere Region und sehen unsere Aufgabe in der Unterstützung und Stabilisierung der Krankenhausstruktur in Wertingen.

Das Krankenhaus ist auch ein wichtiger Arbeitgeber in der Region und bietet jungen Menschen gute und zukunftsträchtige Ausbildungsberufe.

Besuchen Sie uns im Internet unter www.freunde-krankenhauswertingen.de.

Verein zur Förderung des Krankenhauses St. Elisabeth Dillingen a.d.Donau e.V.

Besonders in Zeiten knapper öffentlicher Mittel set­zen wir uns mit persönlichem Engagement für die Förderung und Unterstützung von Maßnahmen zur Betreuung und Versorgung der PatientInnen ein. Darüber hinaus ist es ein besonderes Anliegen, den medizinischen und technischen Standard der Klinik weiter zu verbessern.

Förderverein Dillingen

Akademisches Lehrkrankenhaus der TU München

Die Kreisklinik St. Elisabeth ist seit 2013 akademisches Lehrkrankenhaus der TU München und entspricht durch ihre medizinisch-technischen Einrichtungen den hohen, qualitativen Anforderungen einer modernen und leistungsfähigen Klinik. Durch unsere Fachabteilungen finden Sie optimale Voraussetzungen für Ihren praktischen Studiengang!

AZAV-Zulassung

Unsere generalistische Ausbildung zur Pflegefachkraft (m/w/d) und unsere Ausbildung zum staatlich geprüften Pflegefachhelfer (m/w/d) wird nach den Kriterien der Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung – AZAV gefördert (geltend für die Berufsfachschule Wertingen, Pestalozzistraße).