Schließen

Kreisklinik St. Elisabeth, Dillingen

Pflege- und Funktionsdienst

Pflege- und Funktionsdienst

Ein Krankenhausaufenthalt bedeutet eine Entfernung aus seinem vertrauten Umfeld. Im Sinne unserer Krankenhausphilosophie ist es für uns selbstverständlich, dass wir jeder Patientin und jedem Patienten unter Berücksichtigung seiner körperlichen und seelischen Verfassung eine individuelle, patientenorientierte Hilfestellung beim Gesundwerden und Kranksein zukommen lassen.

Über 200 Pflegekräfte sind ständig bestrebt, unseren Patienten Geborgenheit, Sicherheit und Lebensmut zu vermitteln. Wir richten unsere Pflege an den neuesten Erkenntnissen der pflegerischen und medizinischen Forschung aus und beachten dabei die notwendigen ökonomischen, ökologischen und rechtlichen Aspekte.

Der in der Pflege übliche Schichtdienst gewährleistet eine ständige Anwesenheit qualifizierter Pflegekräfte rund um die Uhr. Durch die Teilnahme an internen und externen Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen hält das Pflegepersonal seine berufliche Qualifikation stets auf hohem Niveau.

Unser Pflegekonzept ist auf die Bereichspflege ausgerichtet. Dies bedeutet, dass Sie während Ihres Aufenthaltes überwiegend von einem festen Pflegeteam betreut werden.
Wir sind bestrebt, Ihnen durch fachliche und soziale Kompetenz und besonders durch menschliche Zuwendung Sicherheit und Geborgenheit zu vermitteln. Nach unserem Motto „Persönlich besser betreut" soll Ihr Wohlergehen im Mittelpunkt unseres Handelns stehen. Die Pflegekräfte unterstützen oder übernehmen für Sie gerne all jene grundpflegerischen Tätigkeiten, die Sie nicht alleine durchführen können. Als Beispiel sei die Hilfestellung bei der Körperpflege, beim Essen und Trinken sowie beim Aufstehen genannt. Darüber hinaus ist es uns wichtig, Ihre vorhandenen Fähigkeiten zu nutzen und diese entsprechend zu aktivieren, um eine größtmögliche Selbständigkeit zu erhalten bzw. wieder herzustellen. In Zusammenarbeit mit dem ärztlichen Dienst organisieren wir alle wichtigen diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen und unterstützen Sie gerne bei deren Durchführung. Dadurch gewährleisten wir eine exakt auf Sie abgestimmte Behandlungspflege.
Sollte jedoch auf Grund der Schwere der Erkrankung eine Heilung nicht mehr möglich sein, begleiten wir Menschen in Zusammenarbeit mit unserer Krankenhausseelsorge in Ihrer letzten Lebensphase unter Einbezug der Angehörigen und Freunde, um unseren Patienten ein würdiges Sterben zu ermöglichen.
Ihre Zufriedenheit ist für uns der beste Maßstab unserer Qualität. Sollten Sie dennoch Anregungen haben, so lassen Sie es uns unbedingt wissen. Wenden Sie Sich jederzeit vertrauensvoll an die jeweiligen Stationsleitungen oder an die Pflegedienstleitung. Wir werden uns gerne Ihrer konstruktiven Kritik annehmen, aber auch Ihr Lob mit Freude an unser Pflegepersonal weitergeben.

Stationen & Funktionsabteilungen

Stationen

In der Kreisklinik St. Elisabeth verfügen wir über derzeit 5 Stationen:

Station 1:
Hauptabteilung Innere Medizin

 

Station 5:
Hauptabteilung Innere Medizin
Belegabteilung Urologie

 

Station 3:
Hauptabteilung Allgemein-, Visceral-, Gefäß- und Thoraxchirurgie,
Belegabteilung Hals-, Nasen- Ohrenheilkunde

 

Station 4:
Hauptabteilung Unfall- und orthopädische Chirurgie

Hauptabteilung Orthopädie

 

Station 6:
Hauptabteilung Gynäkologie & Geburtshilfe
Belegabteilung Augenheilkunde

 

Intensivstation

 

Funktionsabteilungen

Zentrale Interdisziplinäre Notaufnahme

Die Zentrale Interdisziplinäre Notaufnahme an der Kreisklinik St. Elisabeth ist eine eigenständige Funktionsabteilung der Kreisklinik, die hinsichtlich Organisation und medizinischer Ausstattung dem zeitgemäßen Stand der heutigen Notfallmedizin entspricht. So können wir Ihnen ein hohes Maß an Sicherheit bieten, dass Ihnen im Notfall schnell und adäquat geholfen wird.
Unsere moderne Notaufnahme ist rund um die Uhr ärztlich und pflegerisch besetzt.

Internistische Diagnostik

Zur Sicherstellung einer adäquaten Patientenversorgung bieten wir internistische Fachkompetenz mit entsprechenden Möglichkeiten der Diagnostik und Therapie. In unserer Internistischen Diagnostik arbeitet ein eingespieltes Team mit qualifizierten MitarbeiterInnen, das auf persönliche Versorgung und Betreuung setzt. Neben der persönlichen Komponente setzen wir auf moderne Gerätschaft und Techniken, die es uns ermöglichen, ein breites Leistungsspektrum im Rahmen der Internistischen Diagnostik anzubieten.
Der internistische Funktionsbereich entspricht hinsichtlich der Ausstattung den Anforderungen eines modernen und patientenorientierten Standards: Mit drei Sonographieräumen, zwei endokopischen Eingriffsräumen und einem ERCP-Eingriffsraum (ERCP = Endoskopisch retrograde Cholangiopankreatikographie: Darstellung der Gallenwege und des Bauchspeicheldrüsengangs) führen wir beispielsweise alle gängigen Untersuchungen im Rahmen der gastroenterologischen Endoskopie sowie der endoskopischen Diagnostik bei Schluckstörungen durch.

Labor

Laboruntersuchungen stellen im Krankenhaus eine bedeutende, nicht wegzudenkende Komponente dar, deren Ergebnisse wesentliche Voraussetzung für Diagnose und Therapie des Patienten bedeuten. Unser Krankenhaus verfügt über ein leistungsstarkes Zentrallabor, welches rund um die Uhr einsatzfähig ist. Unser erfahrenes Personal gewährt eine hohe Einsatzbereitschaft und Qualität. Für das weitere Gebiet der Spezialanalytik haben wir seit Jahren einen starken und regional ansässigen Kooperationspartner.

Röntgen

Die Abteilung Röntgen stellt eine zentrale Dienstleistungseinheit für die Stations- und Funktionsbereiche dar, denn diese erbringt für alle Fachabteilungen in der Kreisklinik St. Elisabeth Leistungen zur Unterstützung diagnostischer Entscheidungen. Die Untersuchungen erfolgen dabei an modernen Röntgenanlagen. Eine rund um die Uhr und an sieben Tagen – Versorgung ist stets gewährleistet. Durch die enge Anbindung an die angegliederte Radiologische Gemeinschaftspraxis kommen neben der klassischen Röntgendiagnostik leistungsfähige Hightech-Geräte zum Einsatz. Zur Verfügung stehen konventionelle Radiologie mit beispielsweise Computertomographie (16-Zeilen Spiral-Computertomographie) und Kernspintomographie (MRT) zum Einsatz. Der Computertomograph steht rund um die Uhr zur Verfügung, so dass auch jederzeit in Notfallsituationen eine entsprechende Untersuchung erfolgen kann.

OP/Zentralsterilisation

Die Kreisklinik St. Elisabeth verfügt über einen hoch modernen OP-Bereich, der auf die heutigen medizinischen Anforderungen ausgerichtet ist. Im Fokus steht dabei die patientenorientierte Versorgung und Betreuung.
Das Operations- und Anästhesieteam, das sich durch jahrelange Erfahrung im operativen Bereich auszeichnet, betreut Sie zu jedem Zeitpunkt Ihres OP-Aufenthaltes diskret, vertrauensvoll und professionell. Es ist unser Ziel, Sie in dieser, für Sie häufig mit Ängsten verbundenen Phase, optimal zu betreuen und zu begleiten.

Die Vorbereitung, Sterilisation, Reinigung der Instrumente und die Hygiene im Operationsbereich erfüllen höchste Anforderungen und sind dahingehend zertifiziert. Um den hohen Forderungen gerecht werden zu können, führen wir an der Kreisklinik St. Elisabeth eine Zentrale Sterilgut- und Versorgungsabteilung (ZSVA). Mit modernster Technik ausgestattet besteht die Aufgabe darin, als interner Zulieferer die reibungslose Versorgung des OP's mit sterilen Gütern zu gewährleisten: Alle Instrumente müssen sachgerecht und jederzeit nachweisbar gereinigt, desinfiziert, geprüft, gepflegt, verpackt, sterilisiert, transportiert und gelagert werden. Das Qualitätsniveau wird dabei durch computergesteuerte und jederzeit überprüfbare Prozesse gewährleistet. Nur wenn das benötigte Material in geforderter Menge und Qualität zum vereinbarten Zeitpunkt am richtigen Ort vorhanden ist, kann der Arbeitsplan eingehalten werden.

Ihr Kontakt zu uns

Zentrale Interdisziplinäre Notaufnahme

Pflegerische Leitung & Bettenmanagerin: Helga Denk

Tel.: 090 71 / 57 – 700
Fax: 090 71 / 57 – 96219
eMail: info@khdw.de

 

Internistische Diagnostik

Pflegerische Leitung: Jürgen Kummer

Tel.: 090 71 / 57 – 8229
Fax: 090 71 / 57 – 253
eMail: info@khdw.de

 

Labor

Leitung: Johanna Bold

Tel.: 090 71 / 57 – 300
Fax: 090 71 / 57 – 304
eMail: info@khdw.de

 

Röntgen

Leitung: Petra Roßkopf

Tel.: 090 71 / 57 – 266
Fax: 090 71 / 57 – 234
eMail: info@khdw.de

 

OP/Zentralsterilisation

Pflegerische Leitung: Paul Hitzler

Tel.: 090 71 / 57 – 8234
Fax: 090 71 / 57 – 96330
eMail: info@khdw.de

 

Landkreis Dillingen an der Donau & Gesundheitsregion Plus

An der Donau im idyllischen bayerischen Schwaben gelegen, präsentiert sich der Landkreis Dillingen als starker und dynamischer Wirtschaftsstandort. Bildungsangebote, wohnortnahe Patientenversorgung, Wirtschaftskraft und Familienfreundlichkeit bilden dort die Grundlage für eine hohe Lebensqualität.

Der Landkreis Dillingen a.d.Donau wird vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege als Gesundsheitsregion Plus gefördert und fachlich begleitet. Dadurch sollen die guten gesundheitlichen Lebensbedingungen (Gesundheitsförderung und Prävention sowie die Gesundheitsversorgung) weiter verbessert werden.

mehr erfahren

Landkreis Dillingen an der Donau & Gesundheitsregion Plus

An der Donau im idyllischen bayerischen Schwaben gelegen, präsentiert sich der Landkreis Dillingen als starker und dynamischer Wirtschaftsstandort. Bildungsangebote, wohnortnahe Patientenversorgung, Wirtschaftskraft und Familienfreundlichkeit bilden dort die Grundlage für eine hohe Lebensqualität.

Der Landkreis Dillingen a.d.Donau wird vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege als Gesundsheitsregionplus gefördert und fachlich begleitet. Dadurch sollen die guten gesundheitlichen Lebensbedingungen (Gesundheitsförderung und Prävention sowie die Gesundheitsversorgung) weiter verbessert werden.

mehr erfahren

Qualitätsmanagementaudit nach EN ISO 9001

In der ISO 9001 sind die Mindestanforderungen an ein Qualitätsmanagementsystem (QMS) festgelegt, die wir als Kreiskliniken erfüllen müssen, um Anforderungen von Kunden, Produkten und Dienstleistungen gerecht zu werden. In einem externen Audit werden kontinuierlich alle wesentlichen betrieblichen Prozesse auf den Prüfstand gestellt. Erfolgreich erfüllen wir an der Kreisklinik St. Elisabeth, Dillingen die vorgeschriebenen Anforderungen – einhergehend mit Zertifizierung und Führung des Logos ISO 9001.

IHK (Industrie- und Handelskammer) Schwaben

Die Kreiskliniken Dillingen-Wertingen gGmbH als mitunter größter Ausbildungsbetrieb im Landkreis Dillingen legt großen Wert auf Ausbildung und setzt den Qualitätsanspruch hoch. Wir arbeiten dabei eng mit der IHK zusammen, die uns regelmäßig auch als erfolgreichen Ausbildungsbetrieb auszeichnet.

Arbeitsgruppe Onkologie

Um eine ganzheitliche Behandlung von PatientInnen mit Tumorerkrankungen auf einem hohen Qualitätsniveau anbieten zu können, wurde unter der Leitung von Dr. med. Peter Müller (Chefarzt Innere Abteilung, Kreisklinik Günzburg) die Arbeitsgruppe Onkologie Dillingen-Günzburg-Krumbach gegründet: In diesem Kreis finden sich Gastroenterologen, Onkologen, Chirurgen, Strahlentherapeuten, Radiologen und Pathologen aus den Landkreisen Dillingen, Ulm und Günzburg. Gemeinsam wird hier im wöchentlichen Turnus in der sog. Tumorkonferenz für jeden betroffenen Patienten der für ihn individuelle und optimale Untersuchungs-, Behandlungs- und Nachsorgeweg festgelegt. Die jeweiligen einweisenden Haus- und Fachärzte sind dabei von Anfang an mit eingebunden.

mehr erfahren

Regionales Darmzentrum (Dillingen, Günzburg, Krumbach)

Gemeinsam gegen den Darmkrebs: Unser Regionales Darmzentrum Dillingen - ein Netzwerk von anerkannten Fachexperten an der Kreisklinik St. Elisabeth und kooperierenden Kliniken, spezialisierten niedergelassenen Haus- und Fachärzten sowie weiteren versierten Behandlungspartnern - bietet hierfür eine optimale Versorgung. Innerhalb der gesamten Behandlungskette – von der Vorsorge über die Behandlung bis zur Nachsorge – stellen wir gemeinsam eine qualitativ hochwertige Betreuung und Behandlung sicher.

mehr erfahren

Klinik-Kompetenz-Bayern eG

Mit dem Ziel, die kommunalen Kliniken effektiv zu vernetzen, hat die Klinik-Kompetenz. Bayern, eine eingetragene Genossenschaft (eG), im Januar 2011 die gemeinsame Arbeit aufgenommen. Freiwillig dem Verbund angeschlossen können die Kliniken durch den Zusammenschluss und die Vernetzung der Kompetenzen die medizinische Versorgung auf höchstem Niveau sicherstellen und damit auch im Wettbewerb besser bestehen. Die Kliniken geben dabei ihre Selbständigkeit nicht auf.

mehr erfahren

Wirbelsäulenzentrum Nordschwaben

Entstanden aus der Hauptabteilung Chirurgie und Unfallchirurgie der Kreisklinik Wertingen mit dem Schwerpunkt Wirbelsäulenchirurgie bietet das Wirbelsäulenzentrum Nordschwaben eine individuell zugeschnittene und bestmögliche Rückenbehandlung von der Diagnostik bis zur Wirbelsäulenchirurgie. Dank modernster Möglichkeiten in Diagnostik und Behandlung werden PatientInnen mit Rückenleiden von einer harmlosen Muskelverspannung über Bandscheibenprobleme bis hin zu den Folgen eines Unfalls optimal versorgt und betreut.

mehr erfahren

Familienpakt Bayern

Die Kreiskliniken Dillingen-Wertingen gGmbH unterstützt ihre Beschäftigten nach Kräften dabei, die Herausforderung „Vereinbarung von Familie und Beruf“ zu meistern und nach den eigenen Wünschen und Möglichkeiten zu verwirklichen. Daher sind wir Mitglied im „Familienpakt Bayern“.

Der Familienpakt Bayern wurde von der Bayerischen Staatsregierung gemeinsam mit der bayerischen Wirtschaft (der Bayerische Industrie- und Handelskammertag e.V., die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. und der Bayerische Handwerkstag e.V.) geschlossen. Mit seiner Hilfe soll die Vereinbarkeit von Familie und Beruf in Bayern weiter verbessert werden. Daneben unterstützt der Familienpakt Bayern uns als Arbeitgeber bei der Umsetzung familienbewusster Maßnahmen.

Der Verein der Freunde des Krankenhauses Wertingen e.V.

Der Verein der Freunde des Krankenhauses Wertingen e.V. ist ein gemeinnütziger Verein mit Mitgliedern aus dem privaten, kommunalen und wirtschaftlichen Bereich unserer Region.

Wir sind bemüht um die optimale Sicherstellung der stationären und ambulanten medizinischen Versorgung für unsere Region und sehen unsere Aufgabe in der Unterstützung und Stabilisierung der Krankenhausstruktur in Wertingen.

Das Krankenhaus ist auch ein wichtiger Arbeitgeber in der Region und bietet jungen Menschen gute und zukunftsträchtige Ausbildungsberufe.

Besuchen Sie uns im Internet unter www.freunde-krankenhauswertingen.de.

Verein zur Förderung des Krankenhauses St. Elisabeth Dillingen a.d.Donau e.V.

Besonders in Zeiten knapper öffentlicher Mittel set­zen wir uns mit persönlichem Engagement für die Förderung und Unterstützung von Maßnahmen zur Betreuung und Versorgung der PatientInnen ein. Darüber hinaus ist es ein besonderes Anliegen, den medizinischen und technischen Standard der Klinik weiter zu verbessern.

Förderverein Dillingen

Akademisches Lehrkrankenhaus der TU München

Die Kreisklinik St. Elisabeth ist seit 2013 akademisches Lehrkrankenhaus der TU München und entspricht durch ihre medizinisch-technischen Einrichtungen den hohen, qualitativen Anforderungen einer modernen und leistungsfähigen Klinik. Durch unsere Fachabteilungen finden Sie optimale Voraussetzungen für Ihren praktischen Studiengang!